Langkampfen/Kufstein, Mai, 2010

Hans Peter Stihl übergibt Beiratsvorsitz 2012 an seinen Sohn

Der Beiratsvorsitzende der STIHL HOLDING AG & Co. KG, Hans Peter Stihl, wird am 18. April 2012 sein 80. Lebensjahr vollenden und zum 30. Juni 2012 den Vorsitz im Beirat niederlegen. Die STIHL Gesellschafterversammlung hat beschlossen, dass sein Sohn, Dr. Nikolas Stihl, seine Nachfolge als Beiratsvorsitzender antreten wird. Hans Peter Stihl betont: „So wird sichergestellt, dass STIHL auch in Zukunft ein mittelständisch geprägtes Familienunternehmen bleibt." Dr. Nikolas Stihl wird die Geschäftsführung beim österreichischen Gartengerätehersteller VIKING am 31.3.2011 niederlegen, um sich auf die Übernahme des Beiratsvorsitzes vorzubereiten. Dr. Nikolas Stihl, Enkelsohn des Firmengründers von STIHL, ist seit 1993 Geschäftsführer von VIKING – der österreichischen Tochtergesellschaft der STIHL Gruppe mit Sitz in Langkampfen, Tirol. VIKING ist mittlerweile eines der führenden Unternehmen der Gartengeräte-Branche Europas.
 
Hans Peter Stihl: Ein halbes Jahrhundert für das Unternehmen
Hans Peter Stihl trat Anfang 1960 als Assistent der Geschäftsleitung in den väterlichen Betrieb ein, in dem er wenig später die Leitung der Abteilung „Fertigung und Konstruktion" übernahm. 1966 wurde er Mitglied der Geschäftsleitung mit Verantwortung für die Ressorts Entwicklung, Fertigung und Einkauf. Neben seinem Vater wurde er 1971 persönlich haftender Gesellschafter. Nach dem Tode seines Vaters übernahm er 1973 die Führung des Familienunternehmens und baute es mit seiner Schwester Eva Mayr-Stihl und ab 1978 auf mit seinem Bruder Dr. Rüdiger Stihl zu einer Unternehmensgruppe mit internationaler Struktur aus. Seit Januar 1995 ist die Firmengruppe unter dem Dach einer Holding-Gesellschaft zusammengefasst, deren persönlich haftender Gesellschafter Hans Peter Stihl auch heute noch ist und bleiben wird. Er zog sich im Juli 2002 aus dem operativen Geschäft zurück und wurde Vorsitzender des Beirats der STIHL HOLDING AG & Co. KG sowie Vorsitzender des Aufsichtsrats der STIHL AG. Heute wird das operative Geschäft der STIHL Gruppe von einem fünfköpfigen familienfremden Vorstand geleitet.
 
Unternehmensportrait: STIHL Gruppe
Die STIHL Gruppe entwickelt, fertigt und vertreibt motorbetriebene Geräte für die Forstwirtschaft und Landschaftspflege sowie die Bauwirtschaft. Ergänzt wird die Produktpalette durch das Gartengerätesortiment von VIKING. Die Produkte werden grundsätzlich über den servicegebenden Fachhandel vertrieben – mit 32 eigenen Vertriebs- und Marketinggesellschaften, mehr als 120 Importeuren und rund 35.000 Fachhändlern in über 160 Ländern. STIHL ist seit 1971 die meistverkaufte Motorsägenmarke weltweit. Das Unternehmen wurde 1926 gegründet und hat seinen Stammsitz in Waiblingen bei Stuttgart. STIHL erzielte 2008 mit über 10.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 2,14 Mrd. Euro.
 
Unternehmensportrait: VIKING
1981 wurde VIKING in Kufstein gegründet und konnte die Produktion von Garten-Häckslern kontinuierlich ausbauen. Drei Jahre nach der Firmengründung startete VIKING 1984 die Entwicklung einer eigenen Rasenmäher-Linie. 1992 erneuerte das Unternehmen nach dem Eintritt in die STIHL-Gruppe sein Gartengeräte-Sortiment komplett. VIKING produziert und vertreibt heute Rasenmäher, Robotermäher, Rasentraktoren, Garten-Häcksler, Motorhacken und Vertikutierer. Mit 250 Mitarbeitern erzielte VIKING 2009 einen Umsatz von 106,2 Millionen Euro. Die beharrliche Entwicklung von Qualitätsprodukten und gutes Marketing im Verbund mit der STIHL-Gruppe machten VIKING zu einem führenden Unternehmen der Gartengeräte-Branche in Europa.