Langkampfen, September, 2007

Offizielle Eröffnung der Baustufe II

Zubau sichert weiteres Wachstum der Firma VIKING

Nach nur einem Jahr Bauzeit ist die Baustufe II der Firmenzentrale VIKING fertig gestellt. Mit 20. September 2007 ist ein Teil der Belegschaft in das neue Gebäude übersiedelt, zusätzlich bietet der Zubau Platz für 20 Mitarbeiter in der Verwaltung und 40 Mitarbeiter in der Produktion. Die Gesamtnutzfläche wurde um ca. 7.000 m² auf 20.000 m² Nutzfläche erweitert, die Gesamtfläche auf 63.000 m² erhöht. Dr. Nikolas Stihl, Geschäftsführer VIKING, freut sich in seiner Festrede über die vollen Auftragsbücher, die die enorme Expansion der letzten Jahre notwendig machen: "Unsere Premium-Strategie ist das Erfolgsgeheimnis und auch weiterhin erheben wir den Anspruch beste Qualität mit bestem Design zu verbinden." Im Gründungsjahr 1981 erwirtschafteten 30 Mitarbeiter noch einen Umsatz von 1,1 Mio. Euro, von da an ging es steil bergauf, heute beläuft sich der Gesamtumsatz auf ca. 86 Millionen Euro (2006). Durch den Ankauf der Grundstücke rund ums VIKING Werk steht auch einer weiteren Expansion der Firma VIKING GmbH nichts mehr im Wege.

"Die Expansion von VIKING Österreich brachte in den letzten 26 Jahren stetig neue Anforderungen an den Standort mit sich. Mit der Ausweitung der Produktpalette und den ständig steigenden Absatzzahlen wuchs auch die Anzahl der Mitarbeiter: allein in den letzten fünf Jahren um rund ein Drittel auf jetzt knapp 200 Beschäftigte. Außerdem wurden modernste Räume für neue Prüfverfahren und technologische Neuentwicklungen geschaffen", berichtet Dr. Stihl, der im neuen "VIKING Haus" Wachstumsreserven für ca. 60 neue Mitarbeiter geschaffen hat und sich klar zur Weiterentwicklung Premium-Strategie von VIKING in Tirol bekennt.