zurück

Pflege von Blühpflanzen

Pflege von Blühpflanzen

Viele sogenannte Blühpflanzen blühen mehrere Wochen lang ... und man wünscht sich natürlich, dass dies so lange wie möglich der Fall ist! Sie werden als Saisonpflanzen bezeichnet, weil sie für einen Jahreszyklus gepflanzt werden und im Herbst absterben. Für eine möglichst lange Freude an den Pflanzen sollten einige Arbeiten sorgsam erledigt werden:

  • Natürlich gut gießen und auch düngen! Lassen Sie die Erde an der Oberfläche trocknen, bevor Sie neues Wasser nachgießen. Geben Sie alle zwei Tage einen speziellen „Flüssigdünger für Blühpflanzen" in das Gießwasser. Diese Sorten sind „Schlemmermäulchen" und benötigen sehr viele Nährstoffe, wenn ihre Blühdauer verlängert werden soll. Lockern Sie die Erde an der Oberfläche, um das Eindringen des Wassers und das Atmen der Wurzeln zu unterstützen.
  • Schneiden Sie die verblühten Blüten regelmäßig ab. Diese könnten die Energie der Pflanze dafür nutzen, statt neuer Blüten Samen zu bilden. Abhängig von der Art des Stiels verwenden Sie eine ausreichend scharfe Gartenschere oder zupfen weiche Stiele einfach mit Daumen und Zeigefinger ab, immer unter dem Blattansatz. Zum Ende des Sommers lassen Sie zu, dass sich Samen bilden, um sie zu sammeln, falls Sie vorhaben, sie im nächsten Frühling wieder auszusäen. Bewahren Sie sie an einem trockenen und kühlen Ort auf, um eine Schimmelbildung zu vermeiden.
  • Um bei Ihrer Rückkehr aus dem Urlaub gesunde und kräftige Pflanzen anzutreffen, schneiden Sie alle Blüten ab, auch wenn diese noch sehr schön sind, ebenso die Knospen: Während Ihrer Abwesenheit haben Sie ohnehin nichts davon und die Pflanze kann „haushalten" und bis zum Ende des Sommers neue Blütenknospen bilden.
  • Im Sommer ist es außerdem an der Zeit, Ableger von blühenden Sträuchern zu machen. Entfernen Sie Teile (20 cm) junger Stiele und setzen Sie sie in großen Töpfen oder Bottichen in die Erde. Bewahren Sie sie an einem schattigen und kühlen Ort auf. Im nächsten Frühling können Sie dann feststellen, ob die Stecklinge gewurzelt haben!

Caroline Géneau