Langkampfen, November, 2012

Tiroler Adler-Orden in Gold für Nikolas Stihl

Die Tiroler Landesregierung hat Nikolas Stihl, dem Vorsitzenden von STIHL Aufsichtsrat und Beirat, den Tiroler Adler-Orden in Gold verliehen. Nikolas Stihl erhielt diese Auszeichnung für sein erfolgreiches Wirken als Geschäftsführer von 1993 bis 2011 beim STIHL Tochterunternehmen VIKING in Langkampfen. Seit 1992 ist VIKING ein Unternehmen der STIHL Gruppe. Überreicht wurde der Orden vom Tiroler Landeshauptmann Günther Platter am 25. Oktober 2012 in Innsbruck. Nikolas Stihl dazu: „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, zeigt sie doch auch den Stellenwert der Familienunternehmen für die sehr gute Entwicklung Tirols in den letzten 20 Jahren."

Der Tiroler Adler-Orden ist zur Ehrung von Persönlichkeiten bestimmt, deren Besuch und Aufenthalt in Tirol oder deren hervorragende freundschaftliche Beziehung zum Land Tirol von besonderer politischer, wirtschaftlicher oder kultureller Bedeutung für das Bundesland Tirol sind.

Ein klares Bekenntnis zum Standort Tirol hatten VIKING und STIHL mit einem großen, kürzlich in Betrieb genommenen Erweiterungsbau mit einem Investitionsvolumen von über 13 Millionen Euro abgegeben. Die VIKING GmbH produziert und vertreibt Rasenmäher, Robotermäher, Aufsitzmäher, Vertikutierer, Garten-Häcksler und Motorhacken. Bei VIKING montiert man auch das komplette Akkuprodukt-Programm der gesamten STIHL Gruppe. 2011 erzielte VIKING mit 297 Beschäftigten einen Umsatz von 133,6 Mio. €. Exklusiver Vertriebspartner ist der servicegebende Fachhandel.

Bild „Tiroler Adler-Orden_Nikolas Stihl":

Dem langjährigen VIKING Geschäftsführer Nikolas Stihl (Mitte) wurde kürzlich vom Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (links) und Tiroler Landtagspräsident Herwig van Staa (rechts) der Tiroler Adler-Orden in Gold überreicht.


(Bild: Frischauf, Abdruck honorarfrei)