Langkampfen, März, 2013

„Universal Design Award" für neuen VIKING Serie 4 Rasenmäher

Knapp vor dem Start zur neuen Gartensaison durfte man sich kürzlich beim Gartengeräte-Hersteller VIKING über den Gewinn des international angesehenen „Universal Design Award 2013" freuen. Eingefahren wurde der Design-Preis durch den Rasenmäher MB 448 TC, einem Modell der völlig neu konzipierten VIKING Rasenmäher-Serie 4, die kürzlich sehr erfolgreich am Markt eingeführt wurde.

Das Besondere an diesem Award ist die Tatsache, dass dies der einzige Wettbewerb seiner Art ist, bei dem sowohl von einer Design-Expertenrunde als auch einer kritischen 100-köpfigen Verbraucherjury geprüft wird. Bewertungskriterien sind dabei u.a. einfache und intuitive Bedienung, Sicherheit, Innovationsgrad, Nachhaltigkeit sowie Ökologie. Prämiert wurden die Preisträger in München vor kurzem im Rahmen der „Munich Creative Business Week".
 
Den ausgezeichneten Rasenmäher gibt es in mehreren Ausführungsvarianten innerhalb der neuen Serie 4 in drei verschiedenen Antriebsarten – als Benzin-, Akku- und Elektro-Rasenmäher.

Die VIKING GmbH aus Langkampfen produziert und vertreibt Rasenmäher, Robotermäher, Aufsitzmäher, Vertikutierer, Garten-Häcksler und Motorhacken. Außerdem montiert man bei VIKING das komplette Akkuprodukt-Programm der gesamten STIHL Gruppe. 2011 erzielte VIKING mit 297 Beschäftigten einen Umsatz von 133,6 Mio. €. Exklusiver Vertriebspartner für die VIKING Gartengeräte ist der servicegebende Fachhandel.

 

Bild 1: VIKING Marketing- und Verkaufsleiter Wolfgang Simmer mit dem Rasenmäher MB 448 TC, der mit dem "Universal Design Award 2013" prämiert wurde.
Bild 2: Der ausgezeichnete VIKING Benzinmäher mit dem markanten Mono-Komfortlenker sorgt für ein extra komfortables Entleeren des Grasfangkorbs.
 
(Bilder: Abdruck honorarfrei)