Langkampfen/Kufstein, Mai, 2006

VIKING Bilanz-Pressegespräch

Botanischer Garten Innsbruck

Die VIKING GmbH konnte den Umsatz im Jahr 2005 um 12 % auf über 83 Mio. Euro steigern. Das ist das beste Ergebnis in der 25-jährigen Geschichte des Tiroler Gartengeräte-Herstellers. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich im Vergleich zu 2004 um neun auf nunmehr 161. Auch das Eigenkapital konnte 2005 auf 33 Mio. Euro aufgestockt werden, was rund 66 % der Bilanzsumme entspricht. Damit kann die VIKING GmbH auf eine wahre Erfolgsgeschichte zurückblicken: Im Gründungsjahr 1981 erwirtschafteten 30 Mitarbeiter noch einen Umsatz von 1,1 Mio. Euro Umsatz, von da an ging es steil bergauf.

"Diese erfreulichen Resultate sind ein Beweis dafür, dass VIKING 2005 gut gearbeitet hat und laufend Marktanteile gewinnt. Und das, trotz des hart umkämpften Marktes für Gartengeräte", so Geschäftsführer Dr. Nikolas Stihl. Für 2006 hat der Tiroler Hersteller von Gartengeräten große Pläne: Durch die Erweiterung des Rasenmäher-Sortiments und den erfolgreichen Markteintritt in die professionelle Rasenpflege ist VIKING auf dem Weg zur führenden Gartengeräte-Marke in Europa.