Langkampfen/Kufstein, April, 2007

VIKING Bilanz-Pressegespräch

Werksgelände VIKING, Langkampfen

Die VIKING GmbH konnte den Umsatz im Jahr 2006 erneut um drei Millionen Euro - das entspricht einer Steigerung von rund 4 % - auf über 86 Mio. Euro steigern. Damit wurde das hervorragende Ergebnis aus 2005 erneut übertroffen und VIKING fuhr damit 2006 das beste Ergebnis in der über 25-jährigen Geschichte des Tiroler Gartengeräte-Herstellers ein. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich im Vergleich zu 2006 um 18 auf nunmehr 179. Das Eigenkapital belief sich 2006 auf 32 Mio. Euro, was rund 60 % der Bilanzsumme entspricht. Damit kann die VIKING GmbH auf eine wahre Erfolgsgeschichte zurückblicken: Im Gründungsjahr 1981 erwirtschafteten 30 Mitarbeiter noch einen Umsatz von 1,1 Mio. Euro Umsatz, von da an ging es steil bergauf. Durch den Ausbau des Firmengeländes ist weiteres Wachstum am Tiroler Standort gesichert.

"Diese erfreulichen Resultate sind ein Beweis dafür, dass unsere Premium-Strategie erfolgreich ist. In Entwicklung, Fertigung und Vertrieb werden wir auch in den nächsten Jahren mindestens einen Schritt voraus sein", so Geschäftsführer Dr. Nikolas Stihl. Für 2007 hat der Tiroler Hersteller von Gartengeräten große Pläne:
Im September wird der Erweiterungsbau des Firmengeländes mit 4.700m² mehr Fläche eröffnet und durch den verstärkten Einstieg ins Profisegment ist VIKING weiter auf dem Weg zur führenden Gartengeräte-Marke in Europa.