VIKING mäht die Landepiste

VIKING mäht die Landepiste

Vor allem neue Besucher des Sportflugplatzes in Langkampfen staunen oft nicht schlecht, bei den Langkampfnern und regelmäßigen Gästen ist es längst zum Alltag geworden: grüne Rasenmäher und Aufsitzmäher in allen Größen und Formen tummeln sich vor allem in den Sommermonaten fast täglich zwischen den Fluggeräten. Der Gartengerätehersteller VIKING aus Langkampfen hat mit dem Flugplatz quasi vor der Haustüre bereits vor Jahren ein ideales Testgelände für sich entdeckt.

Eine Partnerschaft, die auch von Seiten des Fliegerclubs Langkampfen geschätzt und gepflegt wird: „Viele Flugplätze bestehen vorwiegend aus Beton oder Asphalt, da sind wir mit unserer perfekt gemähten Natur-Landepiste sicher die Ausnahme", freut sich Harald Larcher, Obmann des Fliegerclubs. Und auch die VIKING Testabteilung schätzt diesen „Luxus", das VIKING Firmengelände in Sichtweite müssen schließlich keine umständlichen Transportaktionen vorgenommen werden: „Natürlich können wir viele Tests auch im Haus simulieren und vor allem bei Abgas- und Lärmtests geht es auch nicht ohne speziell dafür eingerichtete Messräume. Aber für Anwendertests bleibt einzig und allein der Weg ins Freie, quasi in den ureigensten Lebensraum des Rasenmähers", so die VIKING Tester.