Langkampfen, März, 2014

VIKING Produkte räumen Design-Awards ab

Eine wahre Flut an Design Awards ging in der letzten Zeit auf Produkte der Marke VIKING nieder. Die kürzlich am Markt sehr erfolgreich eingeführten, neuen Robotermäher MI 632 und MI 632 P wurden vom Gartengeräte-Hersteller aus Langkampfen zu drei Design-Awards angemeldet – bei allen drei konnte man dabei als Gewinner hervorgehen.

Von der Jury des renommierten „red dot design awards" erhielten die Robotermäher, die bei VIKING iMows genannt werden, sogar die Bewertung „best of the best", eine Zusatzauszeichnung, die nur wenigen Einreichern gelingt. Neben Design-Komponenten beurteilen die Experten auch Faktoren wie Innovationsgrad und Funktionalität. Auch den angesehenen iF Design Award, der wie der „red dot design award" seit den 1950er-Jahren existiert, sowie den relativ jungen „Plus X-Award" konnten die VIKING Robotermäher einheimsen.

Ebenso Anlass zur Freude gab es bei VIKING in der Produktgruppe der Aufsitzmäher. So konnten die Rasentraktoren der Serien T5 und T6, die VIKING 2014 mit weiter verbesserter Funktionalität und neuem Look präsentierte, „red dot design awards" gewinnen.

VIKING Geschäftsführer Peter Pretzsch freut sich: „Die gewonnenen Preise bestätigen unsere Innovationskraft und Philosophie – ausgezeichnete Leistung, komfortable Lösungen und gutes Aussehen ergeben zufriedene Kunden."

Die VIKING GmbH produziert und vertreibt Rasenmäher, Robotermäher, Aufsitzmäher, Vertikutierer, Garten-Häcksler und Motorhacken. VIKING ist ein Unternehmen der STIHL Gruppe und erzielte 2012 mit 317 Beschäftigten einen Umsatz von 140 Mio. €. Vertriebspartner für VIKING Gartengeräte ist der servicegebende Fachhandel.

Bildunterschrift:
Bild „Awards_VIKING_iMow_2014": Die neuen VIKING Robotermäher MI 632 und MI 632 P konnten drei angesehene Design-Awards - den „red dot design award", den iF Design Award sowie den „Plus X-Award" - gewinnen.

Bild „VIKING Rasentraktor_Serie T5_Red dot award 2014" : Die VIKING Rasentraktoren der Serien T5 und T6 überzeugten die Design-Experten des „red dot design awards".

(Bilder: Abdruck honorarfrei)