VIKING wächst weiter

VIKING wächst weiter

Nach nur 13 Monaten Bauzeit wurde „Baustufe 3" beim Gartengerätehersteller VIKING in Langkampfen fertiggestellt. Mit 19. Oktober 2012 wurde der Erweiterungsbau offiziell in Betrieb genommen.

Auf einer zusätzlichen Nutzfläche von 16.600 Quadratmetern sind neue Montageeinheiten, ein neues Produktionslager, Werkstätten für Muster- und Betriebsmittelbau, Raum für eine verstärkte Lehrlingsausbildung sowie Büroräumlichkeiten entstanden.

Das Investitionsvolumen betrug 13,7 Mio. Euro und stellt somit die größte Einzelinvestition der VIKING Firmengeschichte dar. VIKING und sein Mutterkonzern STIHL geben ein erfreulich deutliches Bekenntnis zum Standort Tirol ab. Mit dem Ausbau des VIKING Werks wird schrittweise und abgestimmt auf die weitere Entwicklung des Unternehmens auch eine Aufstockung des Personalstandes einhergehen.

2001 war der Gartengerätehersteller vom ursprünglichen Standort in Kufstein nach Langkampfen übersiedelt, der letzte große Ausbau fand vor fünf Jahren statt. Die offizielle Inbetriebnahme erfolgte durch VIKING Geschäftsführer Peter Pretzsch, VIKING Bauprojektleiter und Prokurist Josef Koller sowie den Vertretern aus dem deutschen Mutterkonzern STIHL – dem Beiratsrats- und Aufsichtsratvorsitzenden Nikolas Stihl sowie dem Vorstandsvorsitzenden Bertram Kandziora.

Grund zur Freude boten auch die drei wichtigen Parameter eines jeden Bauprojektes, dazu VIKING Geschäftsführer Peter Pretzsch: „Erfreulicherweise wurden bei diesem Großprojekt Termin-, Kosten- und Qualitätsvorgaben punktgenau eingehalten. Herausstreichen möchte ich dabei gerne die reibungslose und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Generalunternehmer - der Baufirma Rieder sowie den beteiligten Behörden."

Projektleiter Koller bedankt sich auch bei den übrigen externen Beteiligten: „Der Großteil der Partnerfirmen kam aus der näheren Umgebung, damit blieb viel Wertschöpfung in der Region."

VIKING setzt stark auf Innovation und gezielte Investitionen in Forschung und Entwicklung. So wird für die Gartensaison 2013 erneut ein Feuerwerk an Gartengeräte-Neuheiten präsentiert. Mit der ständigen Verbesserung und Überarbeitung seiner Produktpalette stellt sich VIKING den Anforderungen des Marktes.

Die VIKING GmbH produziert und vertreibt Rasenmäher, Robotermäher, Aufsitzmäher, Vertikutierer, Garten-Häcksler und Motorhacken. Außerdem montiert man bei VIKING das komplette Akkuprodukt-Programm der gesamten STIHL Gruppe. 2011 erzielte VIKING mit 297 Beschäftigten einen Umsatz von 133,6 Mio. €. Exklusiver Vertriebspartner für die VIKING Gartengeräte ist der servicegebende Fachhandel.